Ulrichsritt 2023

2023-07-09 Ulrichsritt (16)

Bei strahlend blauem Himmel und Temperaturen über 20 Grad bereits am frühen Morgen fand am Sonntag, den 09. Juli, der traditionelle Ulrichsritt in Steingaden statt. Wie es im Jahr zuvor neu eingeführt worden war, formierte sich der Zug aus den Reiterinnen und Reitern aus Steingaden und der näheren Umgebung ab 9:00 Uhr auf dem oberen Marktplatz. Mit dem Marsch „Ins Land hinaus“ führte die Musikkapelle unter der Leitung ihres Dirigenten Christoph Weiß den Zug in den Marktplatz hinein, wo bereits zahlreiche ZuschauerInnen in den schattigen Ecken auf das Spektakel warteten. Wie gehabt führte die Route über die B17 bis zum Grabensee hinauf und dann in Richtung Kreuzberg. Der, wie er am Tag zuvor unter Beweis gestellt hatte, top fitte Dirigent stellte seine MusikerInnen auf die Probe und ließ sie den ersten Anstieg zum Kreuzberg hinauf spielend marschieren. Netterweise brachte er den Zug kurz darauf im Schatten der am Rande stehenden Bäume zum Stehen und eine spielfähige Truppe stieg auf den Musikerwagen auf, während der Rest der Kapelle in loser Formation den Weg zu Fuß fortsetzte. So bewegte sich der Zug zur Kreuzbergkirche hinauf und hinzustoßende Reitergruppen wurden mit klingendem Spiel begrüßt. Der Ortsgeistliche Pater Petrus Adrian hatte angesichts der stetig weiter steigenden Temperaturen die Devise „kurz und schmerzlos“ ausgegeben, die er sich selbst sehr zu Herzen nahm und eine angenehm kurze Predigt lieferte und den Gesang auf jeweils eine Strophe beschränkte. Dies kam den MusikerInnnen sehr entgegen, die als einzige in der prallen Sonne ausharren mussten, während Gottesdienstbesucher, Pfarrer und die meisten Reiter einen Schattenplatz bekommen hatten. Im Anschluss an den Gottesdienst folgte der Umritt um die Kreuzbergkirche, der vom Musikverein mit Marschmusik umrahmt wurde. Nachdem das offizielle Programm nun vorbei war, konnten die MusikerInnen nun endlich ihren Flüssigkeitshaushalt wieder ausgleichen und sich vor einer Dehydration retten. Auch die stärkenden Leberkässemmeln wurden dankend entgegengenommen. Gegen 12 Uhr machte sich der Zug schließlich wieder auf den Weg zurück nach Steingaden und erneut sorgte eine spielfähige Truppe auf dem Musikerwagen für musikalische Unterhaltung.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner