Sternmarsch Lechbruck

2023-06-10 Sternmarsch Lechbruck (5)

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 150-jährigen Bestehend der Feuerwehr Lechbruck fand am Samstag, den 10.06.2023 ein Sternmarsch mit anschließendem Unterhaltungsabend im Festzelt am Lechbrucker Bootshafen statt. Neben der Festkapelle aus Lechbruck nahmen die Kapellen der umliegenden Gemeinden Prem, Roßhaupten, Bernbeuren und Steingaden teil. Die Bezeichnung Sternmarsch traf in diesem Fall allerdings nicht ganz zu, da es sich eher um einen Aufsammelmarsch handelte. Beginnende am Rathaus in Lechbruck mit der Musikkapelle Lechbruck reihten sich nach und nach die Kapellen entlang der Strecke in den Zug ein, der zum Festzelt führte. Dort angekommen spielten die Kapellen unter der Leitung des Lechbrucker Dirigenten Peter Mazneller zusammen ein kurzes Standkonzert mit Bieranstich. Anschließend spielten den Kapellen nacheinander zur Unterhaltung im Festzelt auf, wobei der Abend von der Musikkapelle Roßhaupten mit hochwertiger traditioneller Blasmusik eröffnet wurde. Als zweites übernahm die Musikkapelle Prem unter der Leitung ihres Urgesteins Manfred Schmölz. Somit hatten die gut 40 Steingadener MusikerInnen noch Zeit sich zu stärken, bevor sie dann als dritte Kapelle auf die Bühne kamen. Dirigent Christoph Weiß hatte ein gutes Händchen bei der Zusammenstellung des Programms bewiesen und genau den Geschmack des Publikums getroffen. Nach der Eröffnung mit dem „Fliegermarsch“ und einer anschließenden Marschrunde mit „Gruß an Böhmen“, „Mars der Medici“ und dem „Deutschmeister Regimentsmarsch“ legte er mit „Maxglaner Reloaded“ direkt einen Kracher nach. Nach zwei Polka zog der Dirigent dann auf die Überholspur und sorgte mit dem Rockmedley „Hey Tonight“, „Sweet Caroline“ und „80er Jahre KULTour“ für beste Stimmung auf den Bierbänken und unter den MusikerInnen. Mit dem Marsch „Mit Energie und Kraft“ verabschiedete sich der Musikverein Steingaden nach knapp einer Stunde Spielzeit und durfte aber nicht ohne eine Zugabe die Bühne verlassen. Diese lieferten die Steingadener dann mit dem Marsch „Kaiserin Sissi“. Anschließend konnten die Steingadener den durch Schwitzen verursachten Flüssigkeitsverlust wieder ausgleichen und das Grande Finale mit der Musikkapelle Bernbeuren genießen, die sich einiges dafür einfallen hatte lassen. Der Marsch „Zum Städtele hinaus“ mit seinem bekannten Posaunensolo im Trio, das von 18 PosaunistInnen geblasen wurde, war nur eines der Highlights, das die Bernbeurer den Zuhörern um die Ohren hauten. Insgesamt betrachtet lässt sich sagen, dass dies ein absolut stimmungsvoller Abend war, wie ihn sich jeder Musiker nur wünscht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner