Anzahl Besucher:
7118939
Dezember 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 01 02 03 04 05
Nächster Termin: Nächste Probe:

Keine Termine gefunden

14.12.2019
Sie befinden sich hier: Jugendkapelle -> Berichte
24.11.2010 20:56 Uhr

Herbstkonzerte in Lechbruck und Steingaden

Von: Monika Müller

Zum dritten Mal fand dieses Jahr das Herbstkonzert der  Jugendkapelle Lechbruck-Steingaden statt. Seit drei Jahren als Gemeinschaftsprojekt mit dem Nachwuchs des Musikvereins Steingaden können die momentan knapp 50 Nachwuchsmusiker dort ihr Können unter Beweis stellen. Das erste der beiden Konzerte war am 13. November in der Aula der Grundschule Lechbruck.

Zum Auftakt erklang eine Trompetenfanfare (arrangiert von Gerd Dietershagen) gespielt von Lukas Köpf, Markus Häringer, Valentin Krefft, Jakob Hindelang, Katrin Staub, Benedikt Paul und Josef Zink, welche die zahlreichen Zuhörer auf einen musikalischen Genuss einstimmte.

Als nächstes waren die „Youngstars“, Blockflötenschüler/-innen und alle Auszubildenden, die noch nicht aktiv in der Jugendkapelle mitspielen, an der Reihe – unter der Leitung von Andreas Müller trugen sie das Stück „Glory, Glory, Hallelujah“ vor. Als zweites Stück hatte dieses aus 30 Kindern und Jugendlichen bestehende Orchester noch „Auf der schwäbsche Eisebahne“ vorbereitet, bei dem sich Andreas und Markus Müller als harmonierendes Gesangsduo bewiesen.

Mit der „Europahymne“ von Ludwig van Beethoven begrüßte die Jugendkapelle unter der Leitung von Peter Matzneller das Publikum. Solist Lukas Köpf an der Trompete überzeugte mit „Lukas Trompete“ (arrangiert von Gerd Dietershagen, Original E. Morricone „Gabriels Oboe) und zeigte, welchen hervorragenden Stand die Ausbildung in der Jugendkapelle hat.  Das Klarinettenquartett unter Leitung von Monika Mayrock mit Christina Weindl, Stefanie Blum, Daniela Alvisini und Amelie Seitz trugen die Stücke „When I’m 64“ und „Clarinet Cha-Cha“ vor. Vor der Pause erklangen noch die Stücke „Suite 1800“ von Robert Alexander Schumann und die Filmmelodie „Pirates of the carribean – Dead man’s chest“ von Hans Zimmer.

Der zweite Teil wurde wieder von der Trompetenfanfare eingeleitet. Ein akustischer Genuss war die anschließende „Yorkshire Ballad“ von James Barnes, gekonnt gespielt von der Jugendkapelle. Nun kamen die Ausbilder zum Zuge: Andreas Müller (Tuba), Monika Mayrock, Franziska Köpf (beide Klarinette), Stefanie Vieweger, Nina Niklas, Anita Geiger, Marina Zink (alle vier Flöte), Peter Matzneller (Waldhorn), Christian Haberstock (Posaune), Markus Geiger (Flügelhorn) und Thomas Zink (Schlagzeug) präsentierten das „Rondeau“ von Jean-Joseph Mouret, den „Can Can“ von Jacques Offenbach und „Mouse and Friends“ von Hans Zellner. Zum Abschluss des Konzertes durften sich drei weitere Solisten beweisen: Mit dem „Driving Test“ einem Solo für Schlagzeuger ging es richtig zügig zur Sache und die Solisten Thomas Zink, Maximilian Niggl und Quirin Eicher legten sich richtig ins Zeug und verliehen dem Konzert einen gebührenden Abschluss.

Mit der gleichen Qualität und dem gleichen Erfolg fand dieses Konzert auch am 20. November in der Schulturnhalle Steingaden statt und begeisterte dort ebenfalls die zahlreiche Zuhörerschar.

 

Wer nach diesen Konzerten Lust bekommen hat, ein Musikinstrument zu erlernen: Andreas Müller ist Euer Ansprechpartner für die Ausbildung in Lechbruck (Tel. 97752), Daniela Hipp (Tel. 6499) für die Ausbildung in Steingaden.