Anzahl Besucher:
9629584
Mai 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 01 02 03 04 05 06
Nächster Termin:

Keine Termine gefunden

Nächste Probe:

Keine Termine gefunden

07.05.2021
Sie befinden sich hier: Aktuelles
30.06.2019 18:29 Uhr

Musikfest Altenstadt 27. -30.06.2019

Von: Jakob Hindelang

Das 32. Bezirksmusikfest des Bezirks 3, Füssen des ASM fand anlässlich des 140-jährigen Jubiläums der Blaskapelle Altenstadt vom 27. bis zum 30.06.2019 in Altenstadt statt. Bereits Ende Mai führte die Blaskapelle Altenstadt im Rahmen des Bezirksmusikfests Wertungsspiel durch, an denen auch der Musikverein Steingaden teilnahm.  So trafen sich die Steingadener Musiker nach einer etwas durchwachsenen und durch viele andere Anlässe geprägte Vorbereitung am Sonntag, den 26.05 bereits früh morgens um viertel nach sieben im Proberaum zum gemeinsamen einspielen. Nachdem Dirigentin Melanie Möst letzte Tipps gegeben hatte und nochmals einige unsichere Stellen wiederholt hatte machte sich die über 60 Mann und Frau starke Kapelle auf den Weg nach Altenstadt zur Schulturnhalle. Um 8:30 Uhr betrat die Kapelle schließlich die dortige Turnhalle, um sich der Kritik der dreiköpfigen Jury zu stellen. Nach der Darbietung der beiden Stücke „Appalachian Ouverture“ und „Three Times Blood“ war sichtlich zu erkennen, wie die Anspannung von der Dirigentin nach dem ersten Wertungsspiel mit ihrer neuen Kapelle abfiel und sie insgesamt sehr zufrieden mit der Leistung ihrer Kapelle war, auch wenn nicht alles zu 100% perfekt lief. Nach dem Gespräch mit einem der drei Wertungsrichter konnte Dirigentin Möst aufgrund der hauptsächlich konstruktiven Kritik noch keine Prognose bezüglich des Ergebnisses abgeben. Wie sich später herausstellen sollte, darf die Kapelle mit ihrem Ergebnis sehr zufrieden sein.

Am Sonntag, den 30.06.2019 kam das Bezirksmusikfest mit dem Festsonntag schließlich zum Höhepunkt. Bei fast schon zu gutem Wetter mit wolkenlosem Himmel und stechender Hitze trafen sich um 13:00 Uhr zahlreiche Musiker aus dem Gesamten Bezirk und den Nachbarbezirken zum Gemeinschaftschor unweit des Festzelts. Neben den Hymnen wurde dabei auch der vom Altenstädter Dirigenten Hansi Daxer anlässlich des Jubiläums komponierte Marsch „In Ewigkeit“ gespielt. Nach dem Gemeinschaftschor brach um 13:40 Uhr mit leichter Verspätung schließlich der Festzug los. Mit der Zugnummer 54 mussten die Steingadener allerding nochmal ca. 30 Minuten warten, bis sie losmarschieren konnten. Mit neuer Dirigentin, neuem Feldschritt und neuer Locke präsentierte sich die Kapelle den Zuschauern, die dem heißen Wetter trotzten und noch nicht in irgendein Freibad geflüchtet waren. Der nach Musikeransichten in Bezug auf seine Länge ideale Festzug war nach gut einer halben Stunde um und die Musiker konnten endlich den Flüssigkeitsverlust im Festzelt ausgleichen. Die Schlagzeuge hatten es bei der Abreise zu einem kühlen Nass sehr eilig, so dass nicht einmal mehr Zeit blieb den Kofferraum zu schließen. Ob der offene Kofferraum der Ersatz für eine Klimaanlage im Auto war kann jedoch nur gemutmaßt werden. Die neue Chefin hatte sich hingegen zur Abkühlung extra eine mobile Kneipp-Anlage mitgebracht, die kurzzeitig auf dem Parkplatz installiert wurde und ihr wohltuende Kühle spendete. Bei bester Unterhaltungsmusik von der Ingenrieder Musikkapelle vertrieben sich die Steingadener MusikerInnen im Festzelt die Zeit bis zur allseits erwarteten Bekanntgabe der Wertungsspielergebnisse. Mit 90 Punkten in der Konzertwertung in der Oberstufe erreichte die Musikkapelle einen sehr guten Erfolg und erzielte das beste Ergebnis in ihrer Stufe. Mit diesem hervorragenden Ergebnis waren die Musiker samt Dirigentin mehr als zufrieden. Noch dazu hat sich die Kapelle für den ASM-Oberstufenwettbewerb im Oktober qualifiziert. Und so konnten die MusikantInnen den Bierzelttag gemütlich feucht fröhlich ausklingen lassen.